Wohnbebauung Johannisfeld
05.2006, Freistadt

Linear werden die Baukörper in strenger Südausrichtung auf dem Grundstück so platziert, daß möglichst konstante Wohnungsqualität auf dem gesamten Areal gewährleistet wird. Die Anordnung der Baukörper ermöglicht unterschiedliche Ausprägungen der dazwischenliegenden Außenräume. Die Dichte der Bebauung nimmt von Norden nach Süden ab. Dabei gewährleistet der nördlichste, höchste Baukörper die Abtrennung des Areals von der Hauptstraße.

Kooperation mit Architekt Christian Hackl