Aufbahrungshalle
07.2007, Gutau

Der Baukörper definiert sich über das auskragende Vordach, das sich zu einem Lichttrichter entwickelt. Das Volumen des Vordachs und des Trichters ruht auf dem Volumen der Aufbahrungshalle. Die bestehende Steinmauer wird in die Gestaltung miteinbezogen und so zu Teil des Ensembles. Materialsprünge in den Fassaden gliedern den Baukörper zusätzlich zu einer angenehmen Kleinteiligkeit.
Die Hauptbelichtung erfolgt über den hochgezogenen Lichttrichter, der die vordere Szenerie diffus ausleuchtet. Das nicht alltägliche,sehr weichschattige Licht soll eine besondere atmoshärische Wirkung um den aufgebahrten Sarg etablieren. Die Hauptbelichtung wird durch tageszeitlich wirkende Elemente ergänzt.