Festivalzentrum Steirischer Herbst 2010
12.2009, Graz

Mittels Spiegelflächen werden neue Affinitäten zwischen Innen und Außenraum im Umfeld des Forum Stadtpark erzeugt.
Ein Ziel der Bearbeitung ist die Schaffung eines Zeichens nach außen: Das Zeichen entsteht durch die Illusion einer Verzerrung der Gebäudeform des Forum Stadtparks. Die besondere Situierung des Forum Stadtparks als Solitär in der Parklandschaft ermöglicht die Reflexion von künstlichem Naturraum auf die Fassade, was zu einer scheinbaren Teilung des Baukörpers führt.
Der inflationäre Gebrauch von Spiegelflächen lässt eine Art Spiegelkabinett entstehen, wobei durch die Grobmaschigkeit der Reflexionen nicht Orientierungslosigkeit sondern ein Spannungsfeld zwischen vertrauten Raumsituationen und deren Verdopplung aus der Umgebung entsteht.
Die Spiegelflächen sind Blendwerk, das alles Vorhandene in neue Zusammenhänge stellt.